Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir tun unser Bestes, um auf Ihre Nachricht so schnell wie möglich zu reagieren. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag!

Ihre Kontaktdaten

You are sending this message to

Ihre Frage

* Pflichtfeld

Kundenberichte

Zwei Märkte gleichzeitig bedienen

10 Apr 2017

Totale Flexibilität für Las Camelias mit zwei FHF-XB

Stork Front Half Filleting systems at poultry processor Las Camelias, Argentina

Las Camelias, ein großer Geflügelverarbeitungsbetrieb in Argentinien, benötigte dringend eine Aufrüstung seines Entbeinungsprozesses, um zwei verschiedene Produktarten erzeugen zu können. Marel Poultry lieferte durch die Installation von zwei Stork Vorderhälften-Filetierlinien die perfekte Lösung – eine für Produkte für den Export und eine für Produkte für den Binnenmarkt.

Mit der neuen dualen Konfiguration mit einer Kapazität von 2 x 4.500 Broilern pro Stunde kann das Unternehmen Filets für beide Märkte mit ihren jeweiligen Anforderungen an die Präsentation produzieren. Es ist verblüffend, wie unterschiedlich die erzeugten Filets sind, die die beiden FHFs verlassen: Die Filets auf der einen Linie für den Binnenmarkt sind fast ungetrimmt, während die Filets auf der anderen Linie für den Export exakt getrimmt sind.
 

Für uns ist es ganz wichtig, die Flexibilität zu haben, genau die Produkte zu erzeugen, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigen.
Wir können auf einer Linie Filets für den Export produzieren und auf der anderen Linie Filets für den Binnenmarkt oder wir können auf beiden FHF-Linien die gleiche Filetart produzieren, wenn der Bedarf sehr hoch ist.
- Raúl Marso, Präsident von Las Camelias
 

Getrennte Linien

In der Verteilungslinie wird entschieden, welche Gewichte den VorderhälftenFiletierlinien zugewiesen werden. Zwei Zerlegelinien, die zwei spezifische Gewichtsbereiche schneiden, entladen ihre Vorderhälften auf zwei verschiedene Förderbänder, die jeweils ein FHF mit Produkten versorgen. Die zwei Produktionsströme der Vorderhälften mit unterschiedlichen Gewichten bleiben die ganze Zeit getrennt, während sie auf den SystemFlex-Bändern von Marel Poultry transportiert werden.
 

Zwei Gewichtsbereiche

Die flügellosen Vorderhälften werden manuell auf den Überkopfförderer geladen und durch die einzelnen Module des Systems transportiert, wo sie verarbeitet werden. Die zwei FHFs entbeinen die zwei Gewichtsbereiche immer simultan. Jede FHF-Linie ist zur Optimierung des Ertrags speziell für den zugewiesenen Gewichtsbereich konfiguriert.
 

Export- und Binnenmarkt

Raúl Marso, Präsident von Las Camelias, dazu: „Für uns ist es ganz wichtig, die Flexibilität zu haben, genau die Produkte zu erzeugen, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigen. Wir können auf einer Linie Filets für den Export produzieren und auf der anderen Linie Filets für den Binnenmarkt oder wir können auf beiden FHF-Linien die gleiche Filetart produzieren, wenn der Bedarf sehr hoch ist.“ Der Binnenmarkt verlangt nach mehr Gewicht um das Filet, wie Rückenfleisch, Schulterblattfleisch und Schwartenfett, während die Exportkunden ein auf die präzisen Spezifikationen getrimmtes Filet erwarten. Es kann mühelos und schnell zwischen den Optionen umgeschaltet werden. Gemeinsam sorgen die zwei Systeme für eine optimale Flexibilität.
 

Vielfalt und Geschwindigkeit

Stork Front Half Filleting systems at poultry processor Las Camelias, Argentina

Die Stork FHF-XB kann eine große Vielfalt an Broilergewichten innerhalb eines Bestandes verarbeiten, was perfekt ist für die uneinheitliche Situation in Argentinien. Gleichzeitig haben die zwei hochleistungsfähigen FHF-XBs die Erwartungen übertroffen – es gibt keine anderen Optionen, die eine Kapazität von 9.000 Produkten pro Stunde erreichen können.
 

Großartige Leistung

„Es ist wirklich großartig, was die Stork FHF-Systeme leisten können. Normalerweise bräuchten wir schon einige Mitarbeiter, um die Filets auf unsere Spezifikationen zu trimmen. Aber mit den nun installierten FHF-Systemen müssen wir bloß die Einstellungen konfigurieren, um Filets mit den exakten Spezifikationen zu produzieren. Die FHFs erledigen alle Arbeiten autonom“, fährt Raúl Marso fort.
„Darüber hinaus handelt es sich bei diesen Filets um hochwertige Endprodukte mit minimalen Knochenanteilen, deren Prüfung jetzt weniger aufwendig ist.“ Am Ende des Filetiervorgangs werden die Brustfilets erneut von den SystemFlex-Förderbändern mit minimalem Prüfaufwand abtransportiert.
 

Höherer Ertrag und bessere Qualität

„Die Mitarbeiter von Marel Poultry haben die Herausforderung wirklich gemeistert. Wir erläuterten unser Problem und sie fanden durch die kreative Kombination verschiedener Systeme und Prozesse eine Lösung. Durch das Aufteilen der Gewichtskurve in zwei Teile und die präzisen Einstellungen der Anlage konnten wir unser gewünschtes Ziel erreichen“, so Raúl Marso. „Wir sind sehr glücklich über den höheren Ertrag, die bessere Qualität und die Steigerung der Kilos pro Arbeitsstunde.“
 

Über Las Camelias

Las CameliasLas Camelias SA ist ein Geflügelunternehmen mit mehr als 75 Jahre an Erfahrung. Es wurde 1936 in San José, in der Region Entre Rios, dem Herzen der argentinischen Geflügelproduktion gegründet. Heute befindet sich der Familienbetrieb Las Camelias S.A. in dritter Generation. Das Unternehmen ist vertikal integriert und besteht aus Zuchtkükenstationen, BroilerZuchtanlagen, Brutanlagen und Futtermittelwerken. Die Produktionskapazität bei Las Camelias beträgt 13.500 Broiler pro Stunde. Die eine Hälfte der Produkte wird zerlegt und die andere Hälfte als ganze Produkte verkauft.

Las Camelias produziert sowohl für den argentinischen Binnenmarkt als auch für Exportmärkte. Es liefert etwa 60 % seiner Gesamtproduktion in verschiedene Märkte wie den Fernen und Nahen Osten, Afrika, in die EU, Chile, Brasilien und die Karibik.

lascameliassa.com.ar