Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir tun unser Bestes, um auf Ihre Nachricht so schnell wie möglich zu reagieren. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tag!

Ihre Kontaktdaten

You are sending this message to

Ihre Frage

* Pflichtfeld

Kundenberichte

Höhere Qualitätsstandards für Indrol

02 Feb 2018

Marel Poultry rüstet führenden polnischen Putenverarbeiter auf

Polen ist bereits jetzt der größte Geflügelproduzent in der Europäischen Union und nun der viertgrößte Verarbeiter von Puten hinter Deutschland, Frankreich und Italien. Für polnische Putenerzeuger endet diese Geschichte hier aber nicht, denn der Sektor hat ehrgeizige Pläne für die Zukunft. Marel Poultry, das sich fest im Putensektor etabliert hat, wird das IndrolVerarbeitungswerk mit einer neuen Anlage ausstatten.
 

Turkey processing at Indrol, Poland

 
Im Verarbeitungswerk Grodzisk Wielkopolski von Indro, einem führenden Hochkapazitätsputenverarbeiter Polens, hat Marel Poultry ein komplettes Sortiment an fortschrittlichen und innovativen Putenverarbeitungsanlagen installiert.

Herr Pawel Waligorski, Eigentümer von Indrol, dazu: „Wir bei Indrol suchten nach einer Möglichkeit, um unseren stündlichen Durchsatz aufgrund der erhöhten Nachfrage zu steigern. Gleichzeitig wollten wir unsere gesamte Betriebseffizienz verbessern und, was am wichtigsten ist, unseren Kunden noch höhere Qualitätsstandards anbieten.“
 

TRUTHÄHNE UND PUTEN

Marel Poultry wurde damit beauftragt, eine voll ausgestattete Bratfertigungslinie sowie ein Hängebahnsystem für die erste Schockphase eines zweistufigen Luftkühlungssystems bereitzustellen. Indrol verarbeitet Truthähne mit einem durchschnittlichen Lebendgewicht von 20 kg und Puten von durchschnittlich 10 kg. Die neue automatische Bratfertigungslinie musste in der Lage sein, die stündliche Kapazität von 1.800 auf 2.500 Puten pro Stunde zu erhöhen, während gleichzeitig bis zu 1.200 Truthähne pro Stunde zu verarbeiten waren.
 

BRATFERTIGUNG

Das neue Bratfertigungssystem besteht aus Karussellmaschinen für das Kloakenschneiden, Öffnen, die Bratfertigung, Nackenhautkontrolle, Halsbrechen und Entfernen, Endinspektion und Waschen der Innen- und Außenseite. Die Dreipunktaufhängung bringt die ausgenommenen Karkassen in die korrekte Position für die manuelle Innereienernte und verhindert einen Kontakt zwischen dem herausgezogenen Innereienpaket und der Rückseite der Karkasse.
 

KEINE ZUSÄTZLICHE MANUELLE ARBEIT, MEHR HYGIENE

Herr Waligorski setzt fort: „Wir sind von unserer neuen Bratfertigungsanlage wirklich begeistert. Wir konnten unseren stündlichen Durchsatz nicht nur um 50 % steigern, sondern dieses Ziel ohne zusätzliche manuelle Arbeiten erreichen. Unser Prozess ist nun zudem wesentlich hygienischer.“

Das Innereienpaket wird sauber von der Karkasse getrennt. Die Nackenhaut wird automatisch gereinigt und die Endinspektionsmaschine und Innen-/Außenwaschanlagen sorgen für eine innen sowie außen gründlich gereinigte Karkasse ohne unerwünschte Rückstände. Das neue Vakuumtransportsystem entfernt Köpfe und Füße sauber aus der Bratfertigungsabteilung.
 

LANG UND SCHWER

Das neue Bratfertigungssystem wurde als Erweiterung der Tötungs- und Rupflinie von Indrol installiert, die jetzt auch mit einem Stork Hängebahnsystem ausgestattet ist, deren Antriebseinheiten vom bewährten und geprüften Stork ATC-System (Active Tension Control) gesteuert werden. ATC eignet sich insbesondere für Förderbandsysteme, die sehr lang sind und mit denen schwere Produkte transportiert werden, was beides bei Indrol der Fall ist.
 

ERSTER SMARTWEIGHER FÜR PUTEN

SmartWeigher at Polish turkey processor Indrol

Teil des Projekts war ebenfalls die Installation eines neuen Schockkühlers, der die Karkassen innerhalb von sechzig Minuten auf die gewünschte Kerntemperatur abkühlt, und damit das Wachstum von schädlichen Bakterien verhindert. Neben dieser Kühlanlage sollte Marel Poultry auch ein Hängebahnsystem, automatische Entladestationen und eine SmartWeigherEinheit bereitstellen, die erste ihrer Art für ein Putenverarbeitungswerk.

Indrol wollte nicht nur die Produktqualität verbessern, sondern ebenfalls die gesamte Betriebseffizienz und den Kundenservice optimieren. Hierfür spielt der SmartWeigher eine entscheidende Rolle. Bevor die ausgenommenen Produkte manuell in das Hängebahnsystem der Schockkühllinie umgehängt werden, durchlaufen Sie die SmartWeigher-Einheit, die direkt davor installiert worden ist.
 

INFOS EINEN TAG IM VORAUS

Herr Waligorski fügt hinzu: „Mit dem SmartWeigher erhalten wir die Informationen zum Gewicht jedes in das Kühlsystem transportierten Produkts einen Tag im Voraus. Dies ist äußerst hilfreich, damit wir die Bestellungen unserer Kunden immer auftragsgemäß und pünktlich erfüllen können. Wir sind stolz auf die ausgezeichneten Beziehungen, die wir mit unseren Kunden aufgebaut haben. Dies hat bei Indrol höchste Priorität.“

Mit dem SmartWeigher erhält Indrol eine strenge Kontrolle über jegliche Ertragsverluste während der Kühlung und kann erforderliche Korrekturmaßnahmen ergreifen. Auch dieses Hängebahnsystem ist mit der Active Tension Control ausgestattet. Drei programmierbare Entladestationen verteilen die schockgekühlten Puten an drei manuelle Umhängpunkte für den Luftkühler der zweiten Stufe.
 

EFFIZIENTE AUFTRAGSBEARBEITUNG UND TERMINTREUE LIEFERUNG

Herr Waligorski erklärt abschließend: „Es war für uns entscheidend, dass alle Anlagen über ein langes Wochenende Anfang Mai dieses Jahres installiert werden würden. Marel Poultry versicherte uns, dass dies möglich wäre. Und sie haben ihr Wort eingehalten. Am 6. Mai wurden die Anlagen in Betrieb genommen. Seitdem laufen die Maschinen wie wir es erwartet haben. Bisher sind wir sehr zufrieden.“
 

ÜBER INDROL

Indrol wurde 1991 von Maciej Siejek und Przemyslaw Waligorski gegründet und bleibt weiterhin im Familienbesitz. Das Unternehmen ist einer der größten Putenverarbeiter in Polen, der seine Produkte im In- und Ausland vertreibt. Es betreibt eigene Mastbetriebe, arbeitet aber auch eng mit regionalen Mastbetrieben der „Zachodnie Fermy“-Gruppe zusammen.

Indrol turkey processing plant, Grodzisk, Poland

Das Unternehmen verfügt über drei Werke mit einer Gesamtproduktionsfläche von 20.000 m2. Es produziert und verpackt ein großes Sortiment an frischen und gefrorenen Putenprodukten, die im Grodzisk Wielkopolski Verarbeitungswerk geschlachtet werden. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 600 Mitarbeiter an drei Standorten.

Zum umfangreichen Produktsortiment von Indrol zählen ganze Puten, Putenportionen, verschiedene entbeinte Brust- und Oberkeulenprodukte, Putenhackfleisch, Fleischbällchen, Burger, Putenrollen, marinierte Schnitzel und eine schmackhafte Auswahl gegrillter Putenprodukte. Das Unternehmen beliefert Einzelhandelsketten, Großhändler sowie Catering- und astronomiekunden.

Indrols Fokus liegt auf den Schwerpunkten Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit und Qualität. Seine Verpflichtung zur Qualität spiegelt sich in den Zertifikaten QAFP (Polen), QS (Deutschland), BRC und IFS (international) wieder. Indrol ist zudem Halal-zertifiziert.

indrol.pl